Über

Hallo, du hast also meinen Blog gefunden :D Hier schreibe ich über Themen, die mich bewegen. Manchmal auch Persönliche Sachen, aber das ist eher die Ausnahme. Hater sind hier leider an der falschen Adresse Über konstruktive Kritik würde ich mich freuen

Alter: 16
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
Bin ich noch

Wenn ich mal groß bin...:
Will ich eine Weltreise machen
Will ich ein Buch veröffentlichen

In der Woche...:
Wird nichts spannendes passieren

Ich wünsche mir...:
das mein Leben ruhiger wird

Ich glaube...:
dass die Menschheit untergehen wird

Ich liebe...:
Bloggen, gute Musik

Man erkennt mich an...:
Dem leicht sarkastischem Unterton

Ich grüße...:
Meine Freunde



Werbung




Blog

München

Ja ich bin wieder da. Die letzte Woche war rückblickend der Horror. Das haben sicher alle mitbekommen. Zuerst der Anschlag in München. Ich lebe in der Nähe von München und als um ca. 17 Uhr die Meldung kam, dass es Schüsse am OEZ gegeben hat, hatte ich wirklich Angst. Man denkt immer, dass solche Dinge nur weit weg von einem Selbst geschehen, aber am Freitag wurde ich eines Besseren belehrt. Hinzu kam die Angst um Klassenkameraden und Freunde, die sich zu dem Zeitpunkt in München aufhielten. Ich habe den ganzen Abend und die Nacht vor dem PC verbracht und jede Meldung mitverfolgt, bis es endlich die Nachricht gab, dass der Amokläufer gestoppt wurde. Es ist schrecklich dass er es geschafft hat, 9 Menschen aus dem Leben zu reißen. 8 von Ihnen waren noch minderjährig und hatten noch ihr ganzes Leben vor sich. Nun sind sie tot, und hinterlassen eine große und klaffende Wunde bei den Hinterbliebenen. Meine Freunde und Klassenkameraden befinden sich zum Glück nicht unter diesen Acht. Trotzdem ist es eine grausame Tat, keine Frage. Doch warum?Wie konnte es soweit kommen? Der Täter war selbst erst 18. Was bringt einen jungen Menschen dazu, solch eine Tat zu vollbringen? Unmittelbar danach wurden die Stimmen wieder laut, die den "Killerspielen" die Schuld gaben. Laut deren Aussagen, ist wohl jeder Mensch, der solche gewaltverherlichenden Spiele spielt, ein potenzieller Amokläufer. Doch das ein 18-Jähriger in DEUTSCHLAND so ohne weiteres an eine Waffe mit über 300 Schuss kommt, interessiert hier nicht wirklich jemanden. Hauptsache einen Sündenbock haben. Ebenso die Tatsache, dass der Täter psychisch instabil und in stationärer Behandlung war und den Amoklauf von Winnenden verherrlichte spielt offensichtlich bei dieser Behauptung keine Rolle. Nun ist die Angst unser ständiger Begleiter. Den eine solche Tat lässt sich nicht verhindern. Es gibt keine absolute Sicherheit. Alles was wir tun können, ist beten und hoffen, dass es nicht wieder zu solch einer Tat kommt. Ich hoffe für jeden, der das hier liest, dass es ihm gut geht und er niemals Opfer einer solchen Tat wird, und auch niemals den Verlust eines Mitmenschen zu beklagen hat.

26.7.16 21:04, kommentieren

3 Wörter über meine Seele

Angst. Wut. Selbstzweifel.Drei Wörter die meine Seele perfekt beschreiben.Angst.Angst vor dem Unbekannten. Angst vor der Zukunft. Wut.Wut auf mich selbst. Wut auf die Anderen, die Perfekten.Selbstzweifel.Zweifel an mir selbst. Zweifel an meinen Entscheidungen.

10.7.16 14:00, kommentieren